celebforum  

Zurück   celebforum Kaffeeklatsch Tech Talk

Tech Talk Alles über Computerhilfe, Diskussion über Technologie, etc.

Like Tree11Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (Permalink)  
Alt 05.12.2013, 22:22
meister1808 (Offline)
Special VIP Member
 
Registriert seit: Dec 2009
Beiträge: 11.132
Total bedankt: 104
Bedankt 17.305 mal in 8.489 Posts
Exclamation Erste Abmahnung wegen Abruf eines Video-Streams

Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen könnten in der nächsten Zeit auch ihren Weg in den Streaming-Bereich finden. Der erste entsprechende Fall wurde jetzt bekannt.

Der Rechtsanwalt Karsten Gulden berichtet, dass ihm nun ein entsprechendes Abmahn-Schreiben vorliegt - vermutlich ist es das erste dieser Art. Abgeschickt wurde sie von der Kanzlei U+C Rechtsanwälte. Dem Empfänger wird vorgeworfen, einen Pornofilm auf der Streaming-Plattform Redtube.com abgerufen zu haben.

Die Anwälte wurden im Auftrag der The Archive AG aktiv, die für die Wahrnehmung der Rechte an dem Video zuständig ist. Beim Landgericht Köln hatte man daraufhin ein Auskunftsersuchen erwirkt, dass den Internet-Provider des Empfängers der Abmahnung verpflichtete, die Anschrift herauszugeben, die zu einer erfassten IP-Adresse passt.


Wie Gulden ausführte, könne derzeit noch nicht genauer gesagt werden, wie die Ersteller der Abmahnung überhaupt an die IP-Adresse kamen. Entsprechende Unterlagen lägen derzeit noch nicht vor. Der Server, von dem das Video abgerufen wurde, soll in den Niederlanden stehen, Redtube selbst hat seinen Sitz in den USA. Denkbar wäre, dass das Unternehmen die Informationen aufgrund juristischen Drucks herausgab.

Der Anwalt des Abgemahnten sieht es als fraglich an, ob die Vorwürfe rechtlich überhaupt haltbar sind. Spätestens seit der Schließung des Portals Kino.to findet unter Juristen eine Diskussion darüber statt, ob das reine Anschauen eines Streams aufgrund des aktuellen Urheberrechts überhaupt einen Gesetzesverstoß darstellen kann.

Denn dieses ahndet vor allem die illegale Verbreitung von geschützten Inhalten, was beispielsweise in Filesharing-Netzen das Problem darstellt. Denn diese funktionieren so, dass beim Download einer Datei auch gleichzeitig eine Weiterverbreitung erfolgt. Aber auch das Beschaffen eines Werkes aus offensichtlich unrechtmäßiger Quelle kann bestraft werden - wobei hier allerdings zu klären wäre, ob Streaming-Plattformen vom normalen Anwender zweifelsfrei als illegale Angebote erkennbar sind.




Quelle
__________________
Mit Zitat antworten
Die folgenden 5 User sagen DANKE zu meister1808 für diesen Beitrag:
Chris (09.12.2013), Emperor (06.12.2013), Flight (05.12.2013), Maps (05.12.2013), TwoFace (08.12.2013)
  #2 (Permalink)  
Alt 06.12.2013, 06:12
KaRL A. (Offline)
Super Moderator
 
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 3.935
Total bedankt: 26.959
Bedankt 32.213 mal in 3.817 Posts
Standard

Urteil: Kein Urheberrechtsschutz für Pornos | heise online
Mit Zitat antworten
Die folgenden 6 User sagen DANKE zu KaRL A. für diesen Beitrag:
Chris (09.12.2013), Dragonfly (07.12.2013), Emperor (06.12.2013), Flight (06.12.2013), Maps (06.12.2013), TwoFace (08.12.2013)
  #3 (Permalink)  
Alt 08.12.2013, 12:07
Benutzerbild von TwoFace
TwoFace (Offline)
aka Rotsch | F1-Tippspiel-Sieger 2016 & Fußball Tippspiel-Sieger 2015/16
 
Registriert seit: Jun 2010
Ort: Internetz
Beiträge: 2.422
Total bedankt: 16.303
Bedankt 7.711 mal in 2.261 Posts
Blog-Einträge: 109
Standard



... da sie "lediglich sexuelle Vorgänge in primitiver Weise" zeigen,
fehle es "an einer persönlichen geistigen Schöpfung",
die für den urheberrechtlichen Schutz in Deutschland Voraussetzung ist.

Also Jungs, bitte nur noch primitive Pornos schauen
__________________
Don't drink and surf !
Mit Zitat antworten
  #4 (Permalink)  
Alt 08.12.2013, 20:49
torku2000 (Offline)
VIP Member
 
Registriert seit: Jul 2007
Beiträge: 108
Total bedankt: 329
Bedankt 3.330 mal in 121 Posts
Standard

Die Abmahnungen habe ich leider letzte Woche auch erhalten.....

Werd erst mal gar nichts machen bei der Sachlage und abwarten ob ein Mahnbescheid kommt und dann Einspruch einlegen....

Werde weiter bereichten wenns was neues gibt.

Finds aber schon die härte wie es argumentiert wird
__________________
________________________________________

Bin nur Sammler deshalb meinen größten Dank an alle capper und fakekünstler
Mit Zitat antworten
Die folgenden 5 User sagen DANKE zu torku2000 für diesen Beitrag:
Chris (09.12.2013), Flight (08.12.2013), Maps (08.12.2013), TGG (08.12.2013), TwoFace (10.12.2013)
  #5 (Permalink)  
Alt 08.12.2013, 23:17
Benutzerbild von FatChris
FatChris (Offline)
Backer+
 
Registriert seit: May 2009
Beiträge: 174
Total bedankt: 2.856
Bedankt 2.505 mal in 233 Posts
Standard

Zitat:
Zitat von torku2000 Beitrag anzeigen
Die Abmahnungen habe ich leider letzte Woche auch erhalten.....

Werd erst mal gar nichts machen bei der Sachlage und abwarten ob ein Mahnbescheid kommt und dann Einspruch einlegen....

Werde weiter bereichten wenns was neues gibt.

Finds aber schon die härte wie es argumentiert wird
Was hattest du angeschaut? Was "primitives"?

Und wie verhält sich mit all diese Comic Verfilmungen und Neuverfilmungen?
Mit Zitat antworten
  #6 (Permalink)  
Alt 09.12.2013, 18:18
Benutzerbild von fetishlover
fetishlover (Offline)
Member
 
Registriert seit: Oct 2013
Ort: Berlin, Germany
Beiträge: 83
Total bedankt: 81
Bedankt 222 mal in 68 Posts
Standard

Hallo,

auch ich habe Post aus Regensburg erhalten.
Gar nichts zu unternehmen kann böse nach hinten losgehen. Ich habe zwölf Anwälte aus ganz Deutschland angerufen, die mir einhellig das bestätigt haben, was auch auf vielen Anwaltsseiten mittlerweile auf Seite 1 steht.
Wer nicht reagiert, riskiert einen Strafbescheid und damit unweigerlich eine Gerichtsverhandlung.
Ich habe einen relativ preiswerten Anwalt gefunden, der das jetzt für mich in die Hand nimmt.

Keinesfalls sollte man sich auf die Entscheidung eines einzigen Gerichtes mit dem Urteil " es mangele an einer persönlichen geistigen Schöpfung" verlassen.
Auch das kann schnell schief gehen.

fetishlover

P.S. ich werde vorsichtshalber mal für ein Weilchen auch hier im Forum die Füße stillhalten und abwarten, wie das ausgeht.

Geändert von fetishlover (10.12.2013 um 20:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
Der folgende User sagt DANKE zu fetishlover für diesen Beitrag:
TwoFace (10.12.2013)
  #7 (Permalink)  
Alt 09.12.2013, 19:32
Benutzerbild von Flight
Flight (Offline)
Freidenker
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Ankh-Morpork
Beiträge: 241
Total bedankt: 32.248
Bedankt 3.630 mal in 319 Posts
Standard

Wenn man es rechtlich betrachtet, ist fast das ganze Internet illegal.
Das meiste, was gepostet wird, gehört jemanden.
Es ist im Moment nun mal so, das alles was im Internet veröffentlich wird, automatisch als kostenloses Allgemeingut angesehen wird.
Mit Zitat antworten
Der folgende User sagt DANKE zu Flight für diesen Beitrag:
TwoFace (10.12.2013)
  #8 (Permalink)  
Alt 09.12.2013, 21:29
Benutzerbild von Chris
Chris (Offline)
Super Moderator
 
Registriert seit: Mar 2011
Ort: Greyfriars Kirkyard
Beiträge: 14.611
Total bedankt: 114.897
Bedankt 64.465 mal in 14.657 Posts
Standard

Zitat:
Zitat von Flight Beitrag anzeigen
Wenn man es rechtlich betrachtet, ist fast das ganze Internet illegal.
Das meiste, was gepostet wird, gehört jemanden.
Es ist im Moment nun mal so, das alles was im Internet veröffentlich wird, automatisch als kostenloses Allgemeingut angesehen wird.

Und das bedeutet jetzt was? Das wir hier dichtmachen können?

Kann mir jemand mal erklären, wie in dem einem Fall da mit dem Stream anschauen, wie diese "Elemente" überhaupt an die IP des User gekommen sind??? Ein Provider rückt nur Daten auf richterlichem Beschluß in wirklich schwerwiegenden Fällen heraus. Das es wegen einen einzigem Stream passiert sein sollte - Wer glaubt das wirklich?

Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu. Woanders hatte ich diesbezüglich gelesen, daß über Schadprogramme, die ein User versehentlich irgendwo mitinstalliert hat, diese "Elemente" an Daten kommen. Das wäre aber strafbar und ich glaube es wohl eher nicht.

Wie dem auch sei, U+C haben eine Supereinnahmequelle für sich entdeckt. Irgendwann fallen sie so richtig auf die Schnauze damit, hoffe ich zumindest.
Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User sagen DANKE zu Chris für diesen Beitrag:
Flight (09.12.2013), TwoFace (10.12.2013)
  #9 (Permalink)  
Alt 09.12.2013, 22:11
Benutzerbild von Flight
Flight (Offline)
Freidenker
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Ankh-Morpork
Beiträge: 241
Total bedankt: 32.248
Bedankt 3.630 mal in 319 Posts
Standard

Zitat:
Zitat von Chris Beitrag anzeigen
Und das bedeutet jetzt was? Das wir hier dichtmachen können?

Kann mir jemand mal erklären, wie in dem einem Fall da mit dem Stream anschauen, wie diese "Elemente" überhaupt an die IP des User gekommen sind??? Ein Provider rückt nur Daten auf richterlichem Beschluß in wirklich schwerwiegenden Fällen heraus. Das es wegen einen einzigem Stream passiert sein sollte - Wer glaubt das wirklich?

Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu. Woanders hatte ich diesbezüglich gelesen, daß über Schadprogramme, die ein User versehentlich irgendwo mitinstalliert hat, diese "Elemente" an Daten kommen. Das wäre aber strafbar und ich glaube es wohl eher nicht.

Wie dem auch sei, U+C haben eine Supereinnahmequelle für sich entdeckt. Irgendwann fallen sie so richtig auf die Schnauze damit, hoffe ich zumindest.
Ich denke, das es noch viel schlimmer kommt, da immer mehr Anwaltskanzleien sich auf Abmahnverfahren spezialisieren.
Das ist wie die Erlaubnis Geld zu drucken.
Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User sagen DANKE zu Flight für diesen Beitrag:
Chris (09.12.2013), TwoFace (10.12.2013)
  #10 (Permalink)  
Alt 09.12.2013, 22:34
Benutzerbild von franze
franze (Offline)
I went crazy, not stupid | F1-Tippspiel-Sieger 2015
 
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 18.936
Total bedankt: 21.631
Bedankt 123.214 mal in 18.463 Posts
Standard

Zitat:
Gericht hat Streaming und P2P verwechselt

Die Daten der Nutzer der Streaming-Plattform Redtube.com sollen mit der Software GladII 1.1.3. von ITGuards ermittelt worden sein. Das Landgericht Köln habe offenbar getäuscht werden sollen und sei deshalb von P2P ausgegangen, so der Anwalt Johannes von Rüden, dem Akteneinsicht gewährt wurde.

Das Landgericht Köln ist von P2P ausgegangen, als es dem Antrag stattgegeben hat, die Daten zu den IP-Adressen der Nutzer der Pornoplattform Redtube.com herauszugeben. Das hat die Berliner Anwaltskanzlei Werdermann/von Rüden erklärt, die Akteneinsicht hatte. In dem Beschluss heißt es: "Durch das öffentliche Zugänglichmachen des geschützten Werkes zu den aus der Anlage ersichtlichen Zeitpunkten über eine sogenannte Tauschbörse liegt zudem eine Rechtsverletzung im Sinne vom Paragraf 19a Urheberrechtsgesetz vor." Doch in dem Antrag habe "nichts von einer Tauschbörse" gestanden, sagte Johannes von Rüden.

Von den Streaming-Abmahnungen der U+C-Rechtsanwälte zu Redtube.com dürften über 10.000 Menschen betroffen sein.

"Wir haben im Eilverfahren Akteneinsicht beantragt und konnten am frühen Montagmorgen die ersten Akten einsehen", so von Rüden.

Das Landgericht Köln ist dafür zuständig, die Anträge im Auskunftsverfahren zu bearbeiten, damit Provider wie die Deutsche Telekom die Genehmigung bekommen, die Verknüpfung von Namen und IP-Adresse gegenüber den Rechteinhabern herauszugeben.

Doch es dürfte praktisch keinen legalen Weg geben, wie die Abmahner an die IP-Adressen der Nutzer von Redtube.com gekommen sind. Mit der Software GladII 1.1.3. soll das Unternehmen ITGuards die einer Kammer des Gerichts übermittelten 1.000 IP-Adressen festgestellt haben. Rechtsanwalt Daniel Sebastian, der für Urmann + Collegen (U+C) aktiv war, erklärte laut den Akten zur Feststellung der IP-Adressen: "Dateien beziehungsweise Dateibündel werden eindeutig durch die eigene URL, mithin eine einzigartige Ressourcenverweisung (Link) identifiziert. Für jeden dieser Links existiert ein einzigartiger, sogenannter Hash-Wert, der mit dem digitalen Fingerabdruck einer Datei oder eines Links vergleichbar ist und diesen unverwechselbar macht."

Weiter heißt es: "Nach dem Sammeln dieser Daten zu den einzelnen urheberrechtlich geschützten Werken werden diese zur Probe heruntergeladen. Diese Dateien werden dann mittels manueller Hör- und Sichtprobe daraufhin überprüft, ob sie tatsächlich urheberrechtlich geschütztes Material enthalten." Erst nach dieser Probe begänne die Protokollierung der Daten. Die so gesammelten 1.000 IP-Adressen sollen zwischen dem 8. und 11. August 2013 auf den Film Amanda's Secret zugegriffen haben.

"Die Ausführungen erinnern sehr stark an die üblichen Ausführungen zur Funktionsweise von Software zur Überwachung von Filesharing-Netzwerken", sagte von Rüden. Dass die Daten heruntergeladen worden seien und dann "angehört und angesehen wurden", sei wahrscheinlich einfach Unsinn. "Die Daten sind möglicherweise unter Verstoß gegen das Datenschutzgesetzes herausgegeben worden. Das könnte strafbar, zumindest aber auf jeden Fall ordnungswidrig gewesen sein", so von Rüden. Das Landgericht Köln habe offenbar getäuscht werden sollen, erklärte er.

"Weder weisen der Antrag, noch der Beschluss darauf hin, dass hier ein Streaming-Portal oder überhaupt Redtube überwacht wurde", sagte von Rüden.

Für Nutzer seriöser Erotikportale sei es nicht möglich, auf den ersten Blick zu erkennen, woher die hochgeladenen Dateien stammten und ob diese von rechtswidrig hergestellten Vorlagen stammten.

Nachtrag vom 9. Dezember 2013, 18:03 Uhr


Der Rechtsanwalt Christian Solmecke erklärte: "Damit lässt sich feststellen, dass die Beschlüsse schlichtweg falsch sind und eine Auskunft nie hätte erteilt werden dürfen. Wäre den Richtern am Landgericht Köln der komplette Sachverhalt bekannt gewesen, hätten sie erkannt, dass eine Urheberrechtsverletzung nicht gegeben ist, und daher wäre keine Auskunft erteilt worden. Für die Nutzer ist dies jedoch nur ein Pyrrhussieg. Denn selbst eine rechtlich nicht einwandfrei erlangte Auskunft kann vor Gericht verwendet werden. Für die Zukunft wird das allerdings bedeuten, dass dieser Abmahn-Maschinerie ein Riegel vorgeschoben wird. Dann können alle Streaming-Nutzer wieder aufatmen und nur die Tauschbörsennutzer müssen weiterhin mit Abmahnungen rechnen."
Insbesondere der letzte Absatz bzw. die letzten beiden Sätze sind wohl ausschlaggebend. Ähnliches liest man auch im lawblog.

Zitat:
Zitat von Flight
Ich denke, das es noch viel schlimmer kommt, da immer mehr Anwaltskanzleien sich auf Abmahnverfahren spezialisieren.
Irgendeine dieser Kanzleien sollte sich mal darauf spezialisieren, die Abmahner abzumahnen. Alles Verbrecher...
Mit Zitat antworten
Die folgenden 5 User sagen DANKE zu franze für diesen Beitrag:
Chris (09.12.2013), fetishlover (09.12.2013), Flight (09.12.2013), Maps (10.12.2013), TwoFace (10.12.2013)
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sport Live Streams FakeSkate Sport & Fun Talk 17 21.10.2011 16:26
Frage wegen Thread eröffnung Raven-1408 Off-Topic Talk 3 28.03.2011 21:01
Streams downloaden Emperor Tech Talk 3 01.03.2011 19:47




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 Beta 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29